Bookster.

Die Porträtreihe.

Der Begriff Bookster [ˈbʊkstɐ] stammt von dem englischen Wort für Buch (engl. „book“) ab. Im Wesentlichen bezeichnet er Menschen, die sich in unterschiedlichster Art und Weise, dabei aber immer leidenschaftlich, mit Büchern beschäftigen. Im Unterschied zu anderen Begriffen wie „Bücherwurm“ oder „Buchmensch“ fokussiert dieser Anglizismus weniger den Leser als vielmehr jene Personen, die beruflich mit der Herstellung, dem Verkauf oder der Verbreitung von Büchern zu tun haben.

Im Online-Magazin bookster-frankfurt.de wird jede Woche ein neuer Bookster aus Frankfurt und der Region vorgestellt. So entsteht ein vielschichtiges Bild der Szene, der Branche und der Menschen, die Frankfurt zur Buchstadt machen.

Weitere Projekte:

die Scheuer
Bauen im Münkel
BS Kulturstiftung
Kinzigpark
Schönheitszentrum
Baczewski
Strässer Gärten
Phoenix - Penthouses
the travel designers
Dr. Sallath
Seniorenzentren
FWP Worms
Akademiegärten
kleideglück
Juwelier Kühling
Nisch CC
Gewerbepark Rheinbrücke
Energieexperten
S.A.N.
SpaceCamper
Mentale Heilkraft
TIM GMBH
FWP Darmstadt
DAXL Veranstaltungstechnik
Bollinger+Grohmann
Omni Cars
Bauen am Seerich
INGPark Nagold
LUHALL
NEUE MITTE
Jürgen Flohr
Sanders&Kollegen
phoenix
WOHNTRAUM
DEINTEXTDEINBUCH
le café bleu
cityraum
Agentur Wolkenkratzer
Atelier M
netzBRINGER
Daro Consulting
WOLFWERK
Fachärztezentrum
stad[t]raum GmbH
Praxis Dr. Roos & Dr. Vogel
manduca
optify!
bauhaus wohnkonzept gmbh
Biskupek & Scheinert
Hochschulgermanistik
KKiMK
Fachverband Deutsch
Agentur Wolkenkratzer (2011)
space 20
stad[t]raum
Scheinert&Schwarzer
Objektservice GmbH&Co. KG
Pauline, Stuttgart
West Tower Frankfurt
Büro am Kulturpark
Am Martinszehnten
Thomas Ziegenbalg